Fremd Daheim: Gedichte

Fremd Daheim: Gedichte

Autor : Günter Kunert
Geschlecht : Bücher, Literatur & Fiktion, Lyrik,
lesen : 1716
Herunterladen : 1430
Dateigröße : 9.50 MB
Format : PDF, ePub

Nimm dieses Buch

Fremd Daheim: Gedichte

Der Verlag über das Buch Der Dichter ist in diesem Buch Chronist und Interpret zugleich: was er sieht, fühlt und ahnt, wird nicht nur aufgezählt und eingeordnet, sondern auch gedeutet und analysiert. Selbst seine Reisegedichte sind nicht nur Beschreibung der Fremde, sondern auch Anlaß zur Befragung des eigenen Standpunkts, der eigenen Befindlichkeit. Und stets wird in seinen Texten die Fassungslosigkeit darüber mitreflektiert, daß sie – nach der Geschichte, nach unserer Geschichte – überhaupt entstehen konnten. Über den Autor und weitere Mitwirkende Günter Kunert wurde 1929 in Berlin geboren und studierte Grafik in Ostberlin. 1948 veröffentlichte er erstmals Gedichte und Geschichten in der Zeitschrift Ulenspiegel. Anfang der fünfziger Jahre lernte er Johannes R. Becher und Bertolt Brecht kennen. Seine zunehmend kritische Auseinandersetzung mit der staatlichen Kulturpolitik in der DDR führte 1979 zu seiner Ausreise in die Bundesrepublik. Seither lebt er als freier Schriftsteller in Itzehoe. 1991 erhielt der Autor den Hölderlin-Preis für sein poetisches Werk und den Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik.